Das Nomadenvolk der Nenzen. Sendung vom 17. Dezember 2013

image

Foto: Sergey Kalaus

Mit unseren Sendungen in der “Fremde Heimat” wollen wir über die fremde Heimat verschiedener Völker Russlands/Artis Information geben. Von einem oder anderem Volk haben Sie wahrscheinlich gehört oder gelesen. In der Sendung mit dem Thema: „Wärme und Mobilität für die Menschen in Deutschland – Ende der Nomadenkultur der Nenzen?“ vom 17. Dezember 2013 erzählten wir von dem Volk der Nenzen.

Deutschland deckt u.a. rund 40 % seines Erdöl-, etwa ein Drittel seines Gasbedarfs durch Rohstoffimporte aus Russland. Diese Rohstoffe kommen hauptsächlich aus den Autonomen Kreis der Chanten und Mansen (auch Jugra genannt) und dem Autonomen Kreis der Jamal-Nenzen, wo nicht nur Nenzen, sondern auch andere indigenen Völker zuhause sind.

In der Sendung haben wir u.a. ein Interview mit Stephan Dudeck, dem deutschen Ethnologen, der at the Arctic Centre of the University of Lapland in Rovaniemi, Finland arbeitet.

1. Teil:

2. Teil

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s