Besuchen Sie uns auf der Leipziger Buchmesse am 16. März 2013

Göttingen, den 28.02.2013

Liebe Regionale, AktivistInnen, Menschenrechtler und Freunde,

werden Sie in diesem Frühjahr die Leipziger Buchmesse (14. bis 17 März) besuchen? Dann schauen Sie dort doch auch bei uns vorbei! Wir würden uns sehr darüber freuen, Sie persönlich kennenzulernen oder wiederzusehen.

 
An unserem Stand „H102“ in Halle 2 stehen Ihnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Menschenrechtsorganisation Rede und Antwort, informieren über unsere aktuellen Initiativen und halten Hintergrundmaterial für Sie bereit. Vielleicht haben Sie ja auch Kritik, Lob oder Anregungen, die Sie uns gern in direktem Gespräch mitteilen möchten.
 
Zentrales Thema unseres Standes wird in diesem Jahr der „Landraub“ großer Agrarkonzerne sein, unter dem weltweit viele Kleinbauern und Ureinwohner leiden. Die aktuelle Ausgabe unserer Zeitschrift „bedrohte Völker – pogrom“, die wir Ihnen in Leipzig sehr gern vorstellen, ist diesem Thema ebenfalls gewidmet.
 
Am Samstag, den 16. März, um 12 Uhr, in Halle 3, Stand E211 hält unsere Referentin für die GUS-Staaten, Sarah Reinke, zusammen mit unserer ehrenamtlichen Mitarbeiterin Tjan Zaotschnaja den Vortrag „Sprache und kultureller Ausdruck von Minderheiten sind in Russland bedroht“.  Dazu laden wir Sie herzlich ein!
 
Mit herzlichen Grüßen,
 
Ihr GfbV-Team

Gesellschaft für bedrohte Völker e. V. – Postfach 2024 – 37010 Göttingen
Für Menschenrechte. Weltweit.

news@gfbv.de
www.gfbv.de

Dieser Beitrag wurde unter Andere abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s